Service- und Info-Hotline:  0316 - 27 31 88

led-beleuchtungDie LED-Beleuchtungen stellt aktuell die effektivste Beleuchtungstechnologie mit hohem Kosten-Nutzen-Faktor dar!

Grundsätzlich sind LED-Beleuchtungselemente so gut wie für alle verbreiteten Beleuchtungssituationen ohne Einschränkungen einsetzbar. In den meisten Fällen rechnet sich ein LED-Umstieg durch die Energiekostenersparnis innerhalb weniger Jahre. Der Einsatz von LED in der Beleuchtung ist eine nachhaltige Möglichkeit für mehr Energieeffizienz zum Schutz der Umwelt und zum Senken der Energiekosten.

Mit größtmöglicher Wirtschaftlichkeit!

Unter dieser Prämisse planen wir Beleuchtungsanlagen, Tageslicht-abhängige Lichtsteuerungen, Flutlichtanlagen bei Freizeitsportanlagen sowie Sporthallenbeleuchtungen, Straßen- und Parkplatzbeleuchtungen jeder Art uvm. Auch bei der Lichtanlagen-Sanierung von Altanlagen steht die Energieoptimierung an erster Stelle.
Das Informationsblatt zum Thema "Beleuchtung" als PDF-Download (170 KB)

Die wichtigsten Vorteile der LED-Beleuchtung:

  • Höhere Lebensdauer gegenüber anderen Leuchtmitteln 
  • Bis zu 60% geringerer Energieverbrauch
  • Nahezu konstanter Lichtstrom
  • Leicht regelbar
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Ohne Quecksilberanteil
  • Kein Infrarot-und UV-Anteil
  • Stoß-und vibrationsfest
  • Kleine Bauform
  • Gute Farbmischung und Sättigung
  • Erhältlich in allesn Farben
  • Schutzkleinspannung
  • Sehr gut geeignet für Kühlräume (gibt wenig Wärme nach vorne ab)

Wichtige Hinweise für die richtige Auswahl von Leuchten

Leuchtdioden bzw. LEDs (Licht Emittierende Dioden) basieren auf Halbleiterverbindungen, die den Strom direkt in Licht umwandeln. Die ersten LEDs waren in den Farben Rot, Gelb und Orange erhältlich. Ein weißes LED Licht kann heutzutage auf zwei verschiedene Arten erzeugt werden: Die eine Variante ist, dass man durch das Zusammenmischen der drei Grundfarben (Rot, Grün, Blau = RGB) eine weiße Lichtfarbe erhält. Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass man eine blaue LED mit Phosphor beschichtet. Abhängig von den Phosphorschichten erhält man verschiedene Weißtöne, die von Kalt- bzw. Tageslichtweiß bis hin zu Warmweiß reichen. Somit fand in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung statt, die dazu führte, dass die Lichtströme der LEDs enorm gestiegen sind und sich die Farbwiedergabewerte verbessert haben.
Die wichtigsten zwei Faktoren einer LED sind der Strom und die daraus resultierende Wärme. Da es mittlerweile auch unterschiedlichste Bauformen der LED gibt, wie z.B. SMD, COB (chip on Board), Hi-Power usw. sind somit auch die Angaben der Lebensdauer unterschiedlich lang und variieren von etwa 25.000 Stunden bis hin zu über 50.000 Stunden. Um diese Werte zu erreichen, bedarf es jedoch einer vernünftigen Kühlung der LEDs, da sich diese Angaben schnell einmal halbieren können bzw. nur noch ein Bruchteil davon sind. Die offizielle Lebensdauer einer LED liegt in etwa bei 50.000 Stunden. Darunter versteht man die Zeit, nach der die Lichtausbeute auf 70% des Anfangswertes abgesunken ist. Leuchtdioden werden nach und nach schwächer, fallen aber in der Regel nicht plötzlich aus.

planksche kurve klein   LED-Vergleich-Lichtquellen klein

 

Für nähere Auskünfte und einer individuellen Beratung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung: Kontakt

 

Anwendungsbeispiele:

  • LED_1
  • LED_2
  • LED_3
  • LED_4
  • Anton Paar_1
  • Arian_1
  • Dom im Berg_1
  • Dom im Berg_2
  • Dom im Berg_3
  • Dom im Berg_4
  • asfinag_1
  • Beleuchtung_1